Krise oder Chance? Geheimnis der Resilienz

Hast Du Dich auch schon öfters gewundert, warum Menschen derzeit so unterschiedlich drauf sind? Manche verkriechen sich in ihren Wohnungen, trauen sich kaum außer Haus und werden von Woche zu Woche, von Monat zu Monat ängstlicher und depressiver.
Andere sprühen nur so vor Energie, sind voller Tatendrang und können gar nicht genug Projekte gleichzeitig starten. Ihr Tag müsste 48 Stunden haben, damit sie alle ihre Pläne umsetzen könnten. Die Krisen und Herausforderungen unserer Zeit scheinen an ihnen abzuprallen. Ja, bei manchen hat man sogar das Gefühl, sie würden dadurch noch angefeuert.

Beide leben doch in der selben Welt, sind doch mit den selben Herausforderungen konfrontiert und versuchen möglichst gut durch die Krisen und Herausforderungen des Lebens und unserer Zeit zu kommen. Doch scheinbar reagieren sie vollkommen unterschiedlich auf das, was ihnen von außen begegnet. Ist es aber tatsächlich nur Glück, auf welche Seite des Lebens wir gefallen sind? Es mag in diesem Zusammenhang zwar Veranlagungen geben, aber ich glaube schon, dass wir selbst viel dazu beitragen können.

Krise oder Chance – Deine Entscheidung!

Wir können die Wirklichkeit, die uns begegnet, nicht objektiv erkennen. Was und vor allem wie wir etwas wahrnehmen, ist immer schon ein Zusammenspiel der tatsächlichen Wirklichkeit, aber auch unserer bisherigen Erfahrungen, der vergangenen Entscheidungen und wie sich diese weiter ausgewirkt haben, genau so wie unsere Sympathie oder Antipathie der Person gegenüber, mit der diese Wirklichkeit zu tun hat. In jeder Sekunde entscheide ich unbewusst – manchmal sogar bewusst – welche Wahrnehmung mein Gehirn verarbeitet, wie ich diese Verarbeitung in meinem Gedächtnis einordne und damit ob die Wirklichkeit, die mir entgegentritt, eine Krise oder eine Chance darstellt. Wäre es nicht toll, wenn ich diese Entscheidungen bewusst steuern kann? Ich bin fest davon überzeugt, dass diese Veränderung möglich ist. Es ist praktisch zwar nicht möglich, jede dieser Entscheidungen bewusst zu steuern. Aber ich kann durch bewussten Entscheidungen, die ich treffe, eine Richtung aufbauen, damit dann auch die unbewussten Entscheidungen als Chance verstanden werden können. Es wird anfangs ein kleiner Anfang sein, fünf Entscheidungen pro Tag, aber es ist damit ein Anfang gemacht.

Krise oder Chance – Eine Gewohnheit!

Diese Entscheidungen, die ich dann jeden Tag bewusst treffe, mein Leben mit allen seinen Herausforderungen und Krisen als Chance zu verstehen, die mich bereichert, anstatt als Krise, die mich lähmt, werden Schritt für Schritt eine Gewohnheit aufbauen und eines Tages brauche ich die Entscheidungen gar nicht mehr bewusst zu treffen, sondern ich werde ganz selbstverständlich meine Umwelt und die Herausforderungen, die mir begegnen als Chance zum Lernen für die Zukunft sehen.

Natürlich funktioniert eine solche Veränderung nicht von jetzt auf gleich, sondern es braucht viel Geduld, damit ich in kleinen Schritten meinem Ziel näherkomme. Es braucht auch jede Menge Durchhaltevermögen, denn es wird immer wieder – vor allem zu Beginn – Rückschläge geben. Es geht auch nicht darum, perfekt zu werden, sondern über kurz oder lang immer öfter die Chance zu sehen.

Krise als Chance

Für alle, die aber hier dran bleiben, wird sich die Welt für immer verändern. Wer eine Krise intuitiv nicht mehr als Bedrohung, sondern als Herausforderung und Chance interpretiert, der erlebt immer wieder neue Lernerfahrungen. Der Horizont weitet sich mit jedem Tag und er wird Selbstvertrauen aufbauen. Es geht dann gar nicht mehr um die Frage, ob Krise oder Chance, sondern jede Krise wird automatisch zur Chance. Ich wünsche Dir, dass Du dort ankommst, dass Dein Leben reich wird an Chancen Dich weiterzuentwickeln und zu wachsen, damit Du immer mehr zu dem Menschen wirst, als der Du immer gedacht warst.